Weltfest 2020

Aktuelles zum 34. Aachener Weltfest des 1wf | Stand 7. Mai 2020

Liebe Vereine, Gruppen & Initiativen,
liebe Mitglieder und Freund*innen des Eine Welt Forum Aachen,
liebe Menschen, die ihr Mitwirken bei unserem Weltfest 2020 angeboten haben,

wir begrüßen Euch alle herzlich und wünschen Euch alles Gute, insbesondere Gesundheit !

Das Eine Welt Forum Aachen und sein Weltfest-Komitee wenden sich jetzt an Euch alle mit der Information, die die Gestaltung unseres Weltfestes 2020 entscheidend verändert: Während der Coronavirus-Krise sind die traditionellen Präsenzveranstaltungen sowohl im Rahmenprogramm wie am Weltfesttag selbst nicht vertretbar beziehungsweise verboten. Somit können wir das für den 15. August 2020 geplante Weltfest und die darum angeordneten Rahmenveranstaltungen nicht anbieten. Wir sind darüber sehr betroffen und traurig.

Wir hoffen auf Euer Verständnis, Ihr alle, die Ihr Euch auf die geplanten Angebote sei es als Künstlerinnen und Künstler, andere Mitwirkende, aber auch als Besucherinnen und Besucher, mit uns gefreut habt.

Natürlich haben wir einen Plan B entwickelt, ein der vorgegebenen Situation angepasstes eingeschränktes Sonderprogramm, das auf digitalen Teilnahmeangeboten beruht und weiterhin unter dem Motto steht: „Ziele brauchen Handeln – Schritte zur Nachhaltigkeit“ :

  1. Weltfest 2020 – auf Distanz & digital

Wir hoffen, dass wir Euch auch für dieses Weltfest interessieren können und freuen uns auf unsere digitale Verbindung mit Euch !
Wie die Internet-Kommunikation zu euch, in eure Wohnung, genau geschehen wird, das werden wir rechtzeitig ankündigen.
Seid weiterhin achtsam, bleibt gesund und folgt uns !

Euer Weltfest-Komitee des Eine Welt Forum Aachen

PROGRAMM

Aachen Aktuell – Kunst trifft Politik

Wann: 13.08.2020 | 19:00–21:00 Uhr

Sonderprogramm Weltfest 2020 Online-Veranstaltungen

Wie die Internet-Kommunikation zu euch, in eure Wohnung, genau geschehen wird, das werden wir rechtzeitig ankündigen.

Interview & Diskussion
Artists für Future aus der Region um Aachen

In dem Künstlerkollektiv „Artists for future Aachen“, haben sich Kreative aus dem gesamten Spektrum der Künste zusammengeschlossen, um im Rahmen der Klimagerechtigskeitsbewegung neue, spartenübergreifende Formen des Ausdrucks in öffentlicher, oft auch partizipativer, Aktionskunst zu präsentieren. Die Herausforderung, die menschengemachte Zerstörung unserer Lebensräume zu verhindern, wird einer gesamtgesellschaftlichen Anstrengung bedürfen. Dass die Entscheidungen, die getroffen werden müssen, ähnlich wie bei der sog. Flüchtlingskrise, ein Potential zur gesellschaftlichen Spaltung in sich tragen, zeichnet sich schon jetzt ab.

„Artists for future“ versucht mit den Mitteln der Kunst, einen wichtigen Beitrag zu leisten, dem Thema der Zeit und den damit verbundenen Hoffnungen und Ängsten Ausdruck zu geben, um so den gesellschaftlichen Zusammenhalt angesichts der zukünftigen Veränderungen zu stärken.


Lesung mit Suleman Taufiq

Wann: 15.08.2020 | 19:00–21:00 Uhr

Sonderprogramm Weltfest 2020 Online-Veranstaltungen

Wie die Internet-Kommunikation zu euch, in eure Wohnung, genau geschehen wird, das werden wir rechtzeitig ankündigen.

Suleman Taufiq wuchs in Damaskus auf und besuchte dort die Schule. Nach dem Abitur 1971 kam er, fasziniert von Europa, nach Deutschland und studierte dort Philosophie und vergleichende Literaturwissenschaft. Seit 1986 lebt er als freier Schriftsteller und Publizist in Aachen. 1978 veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband auf Deutsch. Seit Ende der siebziger Jahre beschäftigt er sich mit der deutschsprachigen Literatur von Ausländer*innen in Deutschland und gibt Bücher zu diesem Thema heraus. Neben Erzählungen und Essays veröffentlicht er Gedichte und übersetzt viele arabische Werke ins Deutsche sowie zahlreiche deutsche Dichter ins Arabische. Außerdem schrieb er eine Geschichte für Kinder. Bekannt ist er auch als Autor für WDR, HR, DLR Kultur und die Neue Zürcher Zeitung. 1983 erhielt er den Walter-Hasenclever-Preis der Stadt Aachen, 1990 und 2014 je ein Arbeitsstipendium für Schriftsteller des Kultusministeriums NRW. 2015 war er für den Europäischen CIVIS Radiopreis nominiert, außerdem erhielt er den Medienpreis des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte in der Kategorie Hörfunk.


Philo. Matinee – Geht Kapitalismus auch nachhaltig?

Wann: 23.08.2020

Veranstaltungsform offen
Aktuelle Informationen zur Veranstaltung folgen.

Sonderprogramm Weltfest 2020 Online-Veranstaltungen

»Philosophie trifft Politik« – Philosophische Matinee 2020

Im Rahmen des 34. Aachener Weltfests . Elisabeth Voß: »Die Zeit ist reif für eine andere Ökonomie!«.  Eintritt frei!

Die herrschende Wirtschaftsweise zerstört systematisch die Lebensbedingungen von immer mehr Menschen, zerstört ihre Menschenwürde und ihre Perspektiven. Diese Wirtschaftsweise, die sich an Kapitalinteressen orientiert, ist nicht in der Lage, weltweit menschenwürdige Lebensverhältnisse herzustellen. Sie lässt sich weder unter sozialen, noch unter ökologischen, noch unter ökonomischen Gesichtspunkten rechtfertigen.

Wie kann eine andere Wirtschaft gestaltet sein? Eine Wirtschaft für die Menschen, die nicht auf kurzfristige Gewinnerzielung, sondern auf langfristigen Nutzen ausgerichtet ist? Eine Wirtschaft, in der unter würdigen Arbeitsbedingungen sinnvolle Produkte erstellt und Leistungen erbracht werden, die darauf ausgerichtet sind, die Lebensgrundlagen der Menschen zu verbessern?

Referentin: Elisabeth Voss


Aktuelles zum 34. Aachener Weltfest des 1wf, geplant für den 15. August 2020 am Elisenbrunnen

Liebe Vereine, Gruppen & Initiativen,

liebe Mitglieder und Freund*Innen des Eine Welt Forum Aachen,

im Namen des Eine Welt Forum Aachen begrüßen wir Euch alle herzlich und wünschen Euch alles Gute, insbesondere Gesundheit !

Wir alle verfolgen besorgt die aktuellen medizinischen Entwicklungen, politischen Entscheidungen und gesellschaftlichen wie persönlichen Folgen, die sich aus der Corona-Virus-Pandemie ergeben. Wie wird es weitergehen ? Bei all den einschneidenden Einschränkungen unseres Alltagshandelns und des persönlichen Kontakts sucht das Eine Welt Forum Aachen neue Möglichkeiten der Kommunikation mit seinen Mitgliedern und Freund*Innen. Deswegen unser erster Kontakt-Brief, der sich vorrangig dem diesjährigen Weltfest widmet.

Natürlich sind auch die Vorbereitungen für das Weltfest 2020 von den ordnungspolitischen Regelungen gegen die Corona-Virus-Krise betroffen. Die Organisation für 2020 fing schon direkt nach unserem letztjährigen Weltfest und seinen Erfahrungen an. So konnten wir dann zu Beginn 2020 auf einen festen inhaltlichen und organisatorischen Rahmen mit einer soliden finanziellen Basis zurückgreifen: 34. Aachener Weltfest unter dem Motto „Ziele brauchen Handeln – Schritte zur Nachhaltigkeit“, mit dem Weltfesttag am Samstag, 15. August 2020 auf dem Elisenbrunnen und mit einem Rahmenprogramm hauptsächlich in der ersten Hälfte August. Der Schritt zu einer neuen Lokalität, für ein breiteres Publikum, ist damit vorbereitet, auch mit seinen entsprechenden Änderungen.

Wird die Corona-Virus-Krise unsere bisherige Planung vielleicht auch inhaltlich beeinflussen ? Wird sie das Weltfest 2020 überhaupt in der bisher geplanten Form gestatten ? Wir wissen es nicht. Doch wir hoffen auf ein baldiges Ende der Krise und natürlich nicht nur im Interesse unseres Weltfests !

Zum Weltfest 2020 ist das jetzt, zu Beginn April 2020, unser augenblicklicher Planungsstand. Wir sind weit in der Vorbereitung, wir wissen um mögliche Probleme bei der Verwirklichung unserer Vorstellungen, ja, und wir laden Euch alle ein, wir sind optimistisch !

Im nächsten Kontakt-Brief an Euch, den wir für Ende April 2020 planen, werden wir dann hoffentlich genauer wissen, wie wir unser Weltfest 2020 gemäß den dann aktualisierten ordnungspolitischen Regelungen gestalten können. Für dann mögliche Änderungen haben wir schon Ideen, nicht zuletzt in Kooperation mit anderen Initiativen in Aachen.

Seid weiterhin achtsam, bleibt gesund und freut Euch mit allen im Eine Welt Forum auf ein interessantes und spannendes Weltfest 2020 !

Euer Weltfest-Komitee des Eine Welt Forum Aachen

Aachen, Beginn April 2020


©emerald_media – stock.adobe.com

34. Aachener Weltfest des Eine Welt Forum Aachen in der Nachhaltigkeitsdiskussion

Ziele brauchen Handeln* – Schritte zur Nachhaltigkeit

Das Eine Welt Forum Aachen wählt für sein alljährliches Weltfest jeweils ein Grundthema, das seiner allgemeinen Bildungsaufgabe entspricht. Das 34. Weltfest steht sowohl am Weltfesttag selbst, dem 15. August 2020, wie auch im Rahmenprogramm im Laufe des Monats August unter dem Thema Nachhaltigkeit. Dieser aktuelle Themenbereich bestimmt sowohl die entwicklungspolitischen Veranstaltungsangebote des Rahmenprogramms als auch die Gestaltung des Weltfesttags mit seinem Infomarkt. Es geht um unseren Planeten und das gegenwärtige und zukünftige gute Leben weltweit. Ja, zur Klimakrise liegen eindeutige wissenschaftliche Informationen über Ursachen und Folgen vor, auch geschieht die Gefährdung grosser Lebensbereiche sowohl im Norden wie im Süden offen vor unser aller Augen, und natürlich sind menschenmögliche Schritte gegen die globale Katastrophe bekannt … und doch: die entscheidenden Vertreter*innen der Wirtschaft und Politik finden bislang zu keinem not-wendigen Handeln. Gegen die Fehleinschätzungen und Fehlentwicklungen, die den Klimawandel extrem verschärfen, kann kritische Zivilgesellschaft aufklärend wirken und Druck aufbauen, sie kann auch Handlungsansätze zur Nachhaltigkeit finden und anbieten. Dies geschieht im Grossen wie im Kleinen, mit herausragenden internationalen Vorbildern, so Fridays for Future, ebenso wie in kleineren Initiativen.

Auch Menschen in der StädteRegion Aachen, darunter viele junge Menschen, sind an Aufklärung und Aufruf zum Handeln für Nachhaltigkeit beteiligt. Beispiele solcher regionalen Initiativen greift das Eine Welt Forum Aachen auf und will ihnen mit seinem 34. Weltfest im August 2020 eine Bühne bieten. Damit folgt das Forum den UN-Zielen, hier SDG 11, 12 und insbesondere 17, wie auch seiner entwicklungspolitischen Bildungsaufgabe und stützt sich dabei auf sein aktuelles Projekt WE@AC. Besondere Absicht für das 34. Weltfest ist, Erfahrungen mit entwicklungspolitischem, also nachhaltigkeitsorientiertem, Denken und seiner Konkretisierung in unterschiedlichen Bereichen der Kultur aufzuzeigen, um zum weiteren Handeln zu motivieren. Hier geht es für das Eine Welt Forum in Zusammenarbeit mit Migrantenselbstorganisationen um spannende innovative Ansätze der Problematisierung und Vermittlung der zerstörerischen Aspekte der globalen Klimakrise.

Es geht um gesamtgesellschaftliche Wirkung mit künstlerischen Mitteln. Das kann bedeuten, dass der Themenbereich Nachhaltigkeit visualisiert wird, dass er in musikalischen Ausdrucksformen aufgegriffen wird und auch literarisch behandelt wird, darunter auch im Poetry Slam.

Alle diese künstlerischen Formen öffentlichkeitswirksamen Handelns im gesamtgesellschaftlichen Interesse stehen in dem kritischen wissenschaftsorientierten Kontext, den das Eine Welt Forum Aachen im Rahmen seines Weltfests auch in 2020 anstrebt.

* Titel inspiriert durch die RENN.west-Kampagne „Ziele brauchen Taten“