Weltfest 2020

34. Aachener Weltfest – auf Distanz & digital

Liebe Vereine, Gruppen & Initiativen,
liebe Mitglieder und Freund*Innen des Eine Welt Forum Aachen,
liebe Menschen, die ihr Mitwirken bei unserem

Weltfest 2020 angeboten haben, wir begrüßen Euch alle herzlich und wünschen Euch alles Gute, insbesondere Gesundheit ! Das Eine Welt Forum Aachen und sein Weltfest-Komitee wenden sich jetzt an Euch alle mit der Information, die die Gestaltung unseres Weltfestes 2020 entscheidend verändert: Während der Coronavirus-Krise sind die traditionellen Präsenzveranstaltungen sowohl im Rahmenprogramm wie am Weltfesttag selbst nicht vertretbar beziehungsweise verboten. Somit können wir das für den 15. August 2020 geplante Weltfest und die darum angeordneten Rahmenveranstaltungen nicht in gewohnter Form anbieten.

Wir sind darüber sehr betroffen und traurig. Wir hoffen auf Euer Verständnis, Ihr alle, die Ihr Euch auf die geplanten Angebote sei es als Künstlerinnen und Künstler, andere Mitwirkende, aber auch als Besucherinnen und Besucher, mit uns gefreut habt.

Natürlich haben wir einen Plan B entwickelt, ein der vorgegebenen Situation angepasstes eingeschränktes Sonderprogramm, das auf digitalen Teilnahmeangeboten beruht und weiterhin unter dem Motto steht:

„Ziele brauchen Handeln – Schritte zur Nachhaltigkeit“:
34. Weltfest 2020 – auf Distanz & digital

Wir hoffen, dass wir Euch auch für dieses Weltfest interessieren können und freuen uns auf unsere digitale Verbindung mit Euch !

Euer Weltfest-Komitee des Eine Welt Forum Aachen


Grußwort Oberbürgermeister Marcel Philipp

Die derzeitige Corona-Pandemie führt uns eindrücklich vor Augen, wie sehr die Menschheit auf der ganzen Welt miteinander verbunden ist. Jedem Einsichtigen
ist klar, dass diese besondere historische Situation, die wir derzeit durchleben müssen, nur mit gemeinsamen Anstrengungen im internationalen Maßstab bewältigt werden kann.

Das Bangen vor der Gefahr, das Hoffen auf baldige Abhilfe durch die Entwicklung von Medikamenten oder Impfstoffen und der Umgang mit den verschiedenen Infektionswellen einen die Menschen verschiedener Völker auf allen Kontinenten. Selten war uns so bewusst, dass ein gedeihliches Leben, vielleicht auch ein Überleben, von der grenzenlosen Solidarität der Menschheitsfamilie abhängt. Es liegt deshalb an uns allen, die besondere Erfahrung, die wir derzeit machen, zu einer grundsätzlichen Wende werden zu lassen.

Wir werden nach der Pandemie viele Fragen beantworten müssen, da unsere bisherige Wirtschafts- und Lebensweise durch die Herausforderung, vor der sie uns stellte, offensichtlich an Grenzen gekommen waren, die für jeden Einzelnen von uns zur unmittelbaren existenziellen Bedrohung hätten werden können. Diese Antworten auf die Fragen werden wir nur im ehrlichen Diskurs untereinander finden können . Hierzu wird das Aachener Weltfest ein guter Auftakt werden können. Auch wenn es in besonderer Form im Jahr 2020 durchgeführt werden muss, ist ihm jeder denkbare Erfolg zu wünschen.

Das Aachener Weltfest des Eine Welt Forum Aachen steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Marcel Philipp und wird im Rahmen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit von der Stadt unterstützt.

 


PROGRAMM

13.08.2020 | 19:00–20:15 Uhr

Aachen Aktuell – Kunst trifft Politik

15.08.2020 | 17:00–18:15 Uhr

 

„Ich lebe nicht in zwei Welten, ich bin zwei Welten.“

23.08.2020 | 12:00–13:30 Uhr

Philo. Matinee – Solidarisch wirtschaften – aber wie?

Download